Tiffany Cabán: People Powered Justice #32

“Alexandria Ocasio-Cortez’ Sieg war eine 8.5 auf der Richterskala. Dass eine 31-jährige Pflichtverteidigerin, die alle Sexarbeit entkriminalisieren will und eine Gefängnisbevölkerung von Null anstrebt, den ganzen Wahlbezirk gewinnt, ist dagegen eine 43!”

In unserer Folge zum rechten Terror diskutierten wir auch kurz theoretisch über die Möglichkeit, Polizei und Justiz positiv zu verändern. In dieser Folge geht es um Tiffany Cabán – eine junge Pflichtverteidigerin, die gerade mit einem radikal transformativen Programm mit einem Erdrutschsieg die Wahl zur District Attorney (Oberstaatsanwältin) in Queens, New York gewonnen hat.

Cabán verspricht, gegen Miethaie, unfaire Bosse und die Einwanderungsbehörde ICE anzugehen, anstatt Sexarbeiterinnen, Drogenabhängige oder die Armen zu kriminalisieren. Ihre Kampagne ist aber auch ein Beweis dafür, dass Alexandria Ocasio-Cortez’ Sieg in New York keine Eintagsfliege ist, sondern der erste Vorstoß einer politischen Revolution, wobei ein immer größer werdendes Netzwerk an Menschen die alte Establishment-Maschine der Democratic Party – trotz ihrer Macht und ihres Geldes – mit Tür-zu-Tür Organizing wegfegt.

Hierzu redet Steve mit Charles Lenchner, Mitgründer der People for Bernie Kampagne aus New York. Es geht um die Machtperspektive auf eine echte gesellschaftliche Veränderung. Auch in Bereichen wie Justiz und Polizei – wovon man links in Deutschland vielleicht noch viel zu selten zu träumen wagt.

Diese Folge ist entsprechend wieder auf Englisch – sorry! Es gibt aber gerade so viele spannende Entwicklungen in der englischsprachigen Welt, die wir euch nicht enthalten wollen. Langfristig wollen wir alle englischsprachigen Interviews als Video mit deutschen Untertiteln veröffentlichen. Wer Lust hat, uns bei der Übersetzung zu helfen, oder sonst Feedback geben will, sagt Bescheid per Twitter, Facebook oder E-Mail an kontakt@halbzehn.fm. Wir freuen uns immer, von euch zu hören!

 

Links zur Sendung:

 

Infos zur Sendung:

  • Foto: Tiffany Cabán
  • Musik: Jannick Plume