Jahresrückblick: Eine andere Welt ist (nicht) möglich #52

Ein bewegtes Jahr geht zu Ende, und auch ein ganzes Jahr halbzehn.fm! Begonnen haben wir mit der Frage, ob die SPD noch zu retten sei, und haben selbst kaum geglaubt, wie es sich entwickeln würde.

Auch die Klimastreiks haben Ines und Steve von Anfang an begleitet und geben jetzt einen Ausblick, wie es für die Bewegung weitergehen könnte.

Mit Optimismus hat sich Steve in den Labour Wahlkampf geworfen und kommt ernüchtert wieder zurück: Ist jetzt nur noch Organisierung von unten das einzig mögliche Rezept gegen Barbarei?

Klar ist: Die Zeit läuft ab und noch ist absolut offen, was nach dem Neoliberalismus kommen wird. Proteste in Chile und Frankreich zeigen, dass es so nicht weitergehen kann – gleichzeitig gewinnen Scharlatane Wahlen und in Österreich geht rechte Korruption ins Alltagsgeschäft über.

Wie gehen wir damit um? Und wir fragen euch: Wovon wollt ihr mehr hören im kommenden Jahr, was hat auch besonders gefallen, wie soll es weitergehen?

 

Infos zur Sendung:

  • Foto: halbzehn.fm
  • Musik: Jannick Plume

Halbzehn.fm abonnieren: