Sinn Féin: Eine neue Republik? #56

Dank dem blutigen Bürgerkrieg im Norden galt Sinn Féin in Irland jahrzehntelang als politisch toxisch. Das hat sich jetzt geändert – denn die Partei hat nun die irische Nationalwahl gewonnen, mit einem klaren linken Programm.

Dieses spricht viel mehr die Probleme der Gesundheitsvorsorge und des viel zu teuren Wohnraums an, als die Überwindung der Teilung Irlands: Und hat entgegen allen Prognosen großen Zuspruch gefunden, besonders unter jungen Menschen.

Steve spricht über die Wahl in Irland mit Ronan Burtenshaw, Chefredakteur der Jacobin-Schwester Tribune.

Davor schlägt er den Bogen zu den Geschehnissen in Thüringen: Denn auch dort werden linke Kräfte von rechten Kräften als toxisch inszeniert – um am Ende eine Zusammenarbeit mit Faschisten, entgegen allen Versprechungen, zu rechtfertigen.

Infos zur Sendung:

  • Foto: Sinn Féin Campaign
  • Musik: Jannick Plume

Halbzehn.fm abonnieren: